Am 2. September 2017 gingen nach rund fünf Jahren Bauzeit die fünf neuen U1-Stationen Troststraße, Altes Landgut, Alaudagasse, Neulaa und Oberlaa in Betrieb.

In nur 15 Minuten gelangt man von Oberlaa zum Stephansplatz. Bisher benötigte man rund 30 Minuten für diese Strecke.

Mit 19,2 Kilometern Länge ist die U1 nun die längste U-Bahn-Linie Wiens. Rund 600 Millionen Euro wurden in den Ausbau der roten Linie investiert.

Mit dem Ausbau der U1 rückt der einwohnerstärkste Bezirk Favoriten noch näher ans Zentrum. Davon profitieren rund 50.000 Favoritnerinnen und Favoritner, die direkt im Einzugsbereich der neuen Stationen leben.

https://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/projekte/verkehrsplanung/u-bahn/u1-oberlaa.html