LANG VONIER ARCHITEKTEN

Der Zubau des Betriebsgebäudes der Firma Gantner Instruments wurde als schlichter Sichtbetonkörper, dem eine um 4° verschwenkte Textilfassade vorgehängt ist, errichtet. Diese Verdrehung verleiht dem Neubau eine Anmut von Bewegung und Dynamik. Im ersten Obergeschoß dockt der Annex mittels einer Brücke an die großzügige Mittelzone des Bestandsgebäudes an. Die Erschließung innerhalb des Neubaus erfolgt über zwei zentral gelegene, einläufige Treppen. Licht fällt durch eine großzügige Öffnung im Dach vom obersten bis ins unterste Geschoß, wodurch diese natürlich belichtete Erschließungszone als kommunikativer Bereich zum Austausch einlädt. Angeordnet um eine gemeinsame Mitte, entstanden zusätzliche Büro-, Versuchs- und Konferenzräume.