Nerma Linsberger – Sakura

Das Grundstück des Projekts „Sakura“ liegt an einer stark befahrenen Kreuzung. Um den „T“ Punkt zu entschärfen, wird ein V-förmiger Hof in den Baukörper eingeschnitten. Ein Durchgang im Osten ermöglicht die Fußgänger Verbindung zwischen Brünnerstraße zum Park im Westen. (…) Offenheit und Dynamik des Raumgewebes kann die Vielfalt des Wohnens begleiten. Der Laubengang wird durch ein „Haut“ aus Stahlnetz von der Straße abgeschirmt. Die großen Einschnitte ermöglichen Durchblicke und verschiedene Blicksequenzen in der Umgebung. (www.nermalinsberger.com)

pictures taken by thomas hennerbichler in february 2016. all rights reserved.



Kommentare sind geschlossen.